Unsere Tradition: Innovation und Teamarbeit

Als einer der Pioniere und Technologieführer in der Lüftungsbranche haben wir in den letzten Jahrzehnten bewiesen, dass wir mit engagierten Mitarbeitern die Zukunft nachhaltig mitgestalten können.

Die Geschichte des Unternehmens beginnt Anfang der neunziger Jahre mit der Idee eines Wärmetauschers im Gegenstrom-Kanal-Prinzip. Die darauf folgenden Jahre zeigen die erfolgreiche Geschichte eines Diplom-Ingenieurs, der sein Lager in Zwickau aufschlug.

2017

Damit wir uns noch besser auf unsere Kunden konzentrieren können, gründen wir unsere Tochtergesellschaft Paul dPoint Technologies GmbH. Mit der Gründung setzen wir unsere Internationalisierungsstrategie im Wärmetauschergeschäft  konsequent fort. Das Ziel ist es, vorrangig europäische Kunden aus dem Bereich Gebäudelüftung zu begleiten und zu unterstützen.   Darüber hinaus sollen Projekte im Bereich Großwärmetauscher sowie internationale Projekte im asiatischen Raum umgesetzt werden.

2016

Die stetige Weiterentwicklung im Geschäftsbereich Wärmetauscher veranlasst die Erweiterung der Produktionsfläche um 2400 Quadratmeter. Das Produktportfolio umfasst zu diesem Zeitpunkt über 300 Wärmetauschervarianten. Das Ziel des Anbaus ist es, die Produktionsfläche zu verdoppeln und die Logistikprozesse zu optimieren. Der neue Komplex erfüllt den Niedrigenergiestandard.

2014

Das rund siebzigköpfige Team der „Passiv-Aktivisten“  feiert das 20jährige Gründungsjubiläum. Seit der Gründung als Einzelunternehmen im Jahr 1994 zählt das Unternehmen PAUL zu den Pionieren und Technologieführern in der Lüftungsbranche.

2013

2013 ist das Jahr der Veränderungen. Neben einem neuen Logo und einer neuen Firmen-Website, erhalten auch die Produkte ein Facelift. Die Farben Grau und Rot dominieren und sind das neue Aushängeschild für das PAUL Corporate Design.

2012

Das NOVUS F 300 erhält als erstes Lüftungsgerät die Passivhaus-Zertifizierung. Im NOVUS F 300 ist unser erster entwickelter und produzierter Enthalpietauscher integriert. Der ERV366 ist bis heute eines unserer meist verkauften Produkte

2010

Mit dem NOVUS 300 setzt PAUL neue Maßstäbe in der Lüftungsbranche. Es ist bis heute das Gerät mit der besten Passivhaus-zertifizierten Wärmerückgewinnung auf dem Markt.

2009

Mit der Einführung neuer Produkte steigt der Bedarf an Mitarbeitern und Produktionsfläche. Aus diesem Grund ist ein Umzug in größere Räumlichkeiten notwendig. Somit zieht PAUL in das Gewerbegebiet Reinsdorf bei Zwickau – dem heutigen Firmensitz – um. Um die Firmenphilosophie der „Passiv-Aktivisten“ fortzusetzen, ist der neue Verwaltungstrakt in Passivhaus-Bauweise errichtet und als erstes Nichtwohngebäude in Sachsen vom Passivhaus-Institut zertifiziert.

2004

Das Unternehmen wird umfirmiert in eine GmbH. Ab sofort fungiert das Unternehmen unter dem Namen PAUL Wärmerückgewinnung GmbH. Zudem wird die Zehnder Group Gesellschafter. Mit der Umfirmierung zur GmbH und dem Einstieg des Gesellschafters Zehnder Group werden die Voraussetzungen für das weitere Wachstum des Unternehmens geschaffen.

2002

Für das Wohnraumlüftungsgerät THERMOS erhält E. Paul als erstes Unternehmen in Deutschland das Zertifikat „Passivhaus geeignete Komponente“ des Passivhaus-Institutes Dr. Wolfgang Feist in Darmstadt.

1996

Die Weiterentwicklung von neuen Wärmetauschern sowie von den ersten Wärmerückgewinnungsgeräten boomt. Es folgt die Markteinführung des ersten Lüftungsgeräts MULTI. Zudem erhält die Firma E. Paul Wärmerückgewinnung den BDI-Umweltschutzpreis. In den nächsten Jahren folgen innovative Produktentwicklungen, Patente und Auszeichnungen.

1995

Der erste Kanal-Wärmetauscher aus Aluminium kommt auf den Markt. Der NOREMANT wird auf der ISH Ende März 1995 das erste Mal ausgestellt.

1994

Eberhard Paul entwickelt die Idee eines kompletten Wärmerückgewinnungsgerätes für die Gebäudelüftung und gründet daraufhin am 01.10.1994 das Unternehmen E. Paul Wärmerückgewinnung mit Sitz in der Emilienstraße in Zwickau. 2 Monate später folgt der Umzug in größere Räumlichkeiten im nahe gelegenen Mülsen.

1993

Nach drei Jahren der Forschung, entsteht der erste Prototyp eines Wärmetauschers.

1991

Die ersten Veröffentlichungen zum Gegenstrom-Kanal-Prinzip werden in der internationalen Fachwelt anerkannt und aufgenommen.

1990

Mit der Idee einen Gegenstrom-Kanal-Wärmetauscher zu entwickeln, beginnt die Reise von Dipl-Ing. Eberhard PAUL in Deutschland.